sommer `11 rückblick 1

Früh im Jahr startete Holger Welsch sein Highlineprojekt am Reussenstein.

Gut präpariert vom Hallentraining in Großbettlingen, zusammen mit Lukas Irmler, und später mit Bernhard Witz aus Bern gelang ihm die Begehung der 50m langen line. Damit hat er sich in der Spitze der deutschen Highliner eingeschrieben.

Highlines stellen die
Königsdisziplin des slacklinens dar.
In der Ausgesetztheit der Höhe
ist jeder Moment mit ungeheuerer
psychischer und physischer Disziplin
und Anspannung verbunden.
Trotz allem muss der Geher locker
und „slack“ agieren.
Jede Ausgleichsbewegung
kann die line aufschaukeln.
Thomas Wiedemann auf der Ruinenline am Reussenstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.