Le Mans: Flurina Heim im Siegerteam

Die fürs GB Racingteam startende Flurina Heim nahm vergangenes Wochenende am legendären 24h Rennen in le Mans teil. 24h Rennen, d.h. man startet in einem Team das aus zehn Skater besteht, wobei immer einer auf der Strecke ist. Hat der Skater seine Runde absolviert schickt er mittels Staffelabstoss den nächsten Teamkollegen auf die Runde. Zusammen mit neun anderen Skaterinnen aus Frankreich, Italien, Belgien und den Niederlanden stellte sich Flurina dieser Herausforderung. Ihr Ziel war von Anfang an der Sieg in der Kategorie der Frauen. Da aber bereits nach wenigen Stunden klar war, dass das ohne Zwischenfälle kein grosses Problem werden sollte, musste ein neues Ziel her. Eine Top-Ten Platzierung in der Overall Kategorie weckte neuen Ehrgeiz bei den Mädels.

Flurina Heim beim Staffelwechsel in Le Mans 2011
Flurina Heim beim Staffelwechsel in Le Mans 2011

 

Lange lagen sie auf dem zwölften Zwischenrang. Während der Nacht rutschten sie gar auf den 16. Platz. Morgens um 4.30Uhr kam dann die frisch „ausgeschlafene“ Equipe mit Mariska Huisman, Elena Pichierri, Nele Armee, Laetitia Le Bihan und Flurina Heim zurück und machte sich auf die Aufholjagd. Es wurde Platz um Platz gut gemacht und als um 9.30Uhr sich wieder das komplette Team abwechselte, hatte man sich auf dem elften Rang eingereiht. Mit vereinten Kräften kämpften sie weiter und als am Sonntagnachmittag um 16Uhr die 24 Stunden vorbei waren, war es tatsächlich gelungen den 10. Platz in der Overallkategorie und den Sieg bei den Damen einzufahren.

Die Mädels um Flurina Heim im Siegestaumel 2011
Die Mädels um Flurina Heim im Siegestaumel 2011

 

Dabei stellten sie bei den Damen gleich noch einen neuen Rundenrekord auf. 187 Runden drehten die Mädels während den 24 Stunden, das sind total 782.6km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 32.4 km/h.
Rekordverdächtig war aber auch das Wetter. Mit hochsommerlichem Ehrgeiz schien oder besser gesagt brannte die Sonne vom Himmel und machte das ganze zu einer schönen aber schweisstreibenden Angelegenheit.
Etwas müde aber überglücklich, mit vielen einzigartigen Eindrücken und nur einer kleinen Blase am Fuss, kehrte Flurina am Montag wieder in die Schweiz zurück.
Herzlichen Glückwunsch vom kompletten Team !

Das komplette Team bei der Siegerehrung in Le Mans 2011
Das komplette Team bei der Siegerehrung in Le Mans 2011

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.