Rückblick Mittelrhein-Marathon

Starker Auftritt beim GIC in Koblenz

Das GB Racingteam trat ebenfalls am letzten Samstag beim German Inline Cup in Koblenz an. Der Mittelrhein-Marathon zählt zu den schnellsten Rennen in Deutschland. Aufgrund einer neuen Streckenführung war das Rennen allerdings nur 38km lang.

Deshalb war es nicht verwunderlich, dass die Siegerzeit von Ferre Spruyt  aus Belgien deutlich unter einer Stunde lag. Er kam in einer Zeit von 53:49 Minuten ins Ziel, einem Schnitt von mehr als 42 km/h. Bester Großbettlinger war wieder mal Jannis Chimonidis, der allerdings schon frühzeitig aus der Spitzengruppe viel. Dennoch kam er noch auf Platz 32 mit einer Zeit von 58:21 Minuten ins Ziel. Knapp dahinter folgte Freddy Blau in 59:48 Minuten und Platz 43. Thomas Weihmüller wurde 60., Neuzugang Günter Melzer 64. und Andreas Ratzke 84.

Das Damenteam bewies ein weiteres Mal, dass es zur deutschen Spitze zählt. Trotz der Ausfälle der beiden Großbettlinger Sportler Lucie Hägele und Nicole Hofrichter konnte das Team um die frisch gebackene Deutsche Meisterin Katja Ulbrich immer wieder Akzente setzen. Da auch bei den Damen das Tempo sehr hoch war und der Wind dem Feld immer wieder zusetzte, konnten keine entscheidenden Attacken während des Rennens gefahren werden. Somit raste eine Gruppe von 17 Fahrerinnen auf das Ziel in Koblenz zu. Im Zielsprint erreichten Katja Ulbrich, Deborah Keel und Flurina Heim die beachtlichen Plätze 5, 6 und 8 direkt hinter den internationalen Topfahrerinnen Jana Gegner, Sabine Berg, Mareike Thum und Katharina Rumpus.

Am kommenden Samstag tritt das Team bereits wieder bei der nächsten Etappe des Baden-Württembergischen Inlinecup in Stuttgart-Wangen an. Start des Rennens ist um 17:30 Uhr.

Weitere Informationen: http://www.mittelrhein-marathon.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.