XRace Berlin – Weihmi is back …

Berlin, strahlender Sonnenschein, 35 Grad im Schatten … eigentlich das perfekte Wetter für ein Besuch des Strandbades Wannsees. Nicht so für die Inlineskaterinnen und Skater des TSuGV Großbettlingen. Am heißesten Wochenende des Jahres stand die nächste Etappe des German Inline Cup auf dem Programm. Rund um die Gold-Else kämpften die drei GB Racingteams um wichtige Punkte für die Gesamtwertung.

Doch die Bedingungen waren für Leistungssport sehr grenzwertig. Bei 35 Grad im Schatten und über 40 Grad in der Sonne galt es eine Distanz von 21km zu bewältigen. Dazu kam, dass das Team leider nicht in Bestbesetzung antreten konnte. Verletzungs- und urlaubsbedingt mussten Dominik Engesser, Freddy Blau und Lucie Hägele passen.  Jannis Chimonidis war angeschlagen.

Als erstes durften die Damen ran. Das GB Racingteam wollte die Führung in der Gesamtwertung weiter ausbauen. Dies gelang den Großbettlingerinnen eindrucksvoll. Das Rennen entwickelte sich zu einem typischen Damenrennen. Die Geschwindigkeit war mäßig, jedoch wurde das Feld durch mehrere Tempoverschärfungen auf 17 Frauen dezimiert. Auf der letzten Gerade vom Brandenburger Tor zur Goldelse wurde dann ernst gemacht. Die Sprinterinnen im Feld wurden positioniert. Am Ende hatten die Damen des Powerslide Matter World Team die Nase vorn. Platz 4 gehörte jedoch Katja Ulbrich vom GB Racingteam. 6. wurde Carolin Zielke, 9. Flurina Heim und 10. Deborah Keel.  Aufgrund einer angeblichen Behinderung beim Zielsprint wurde Zielke auf Platz 7 deplatziert. Das GB Racingteam hat jedoch dagegen Einspruch eingelegt und hofft, mit Hilfe der Videoaufnahmen von Skate-TV, die Unschuld von Zielke beweisen zu können.

UPDATE: Dem Protest wurde stattgegeben und Carolin Zielke behält ihren 6. Platz!

Teammanager Andreas Ratzke war mit dem Ergebnis dennoch sehr zufrieden. „Unser Ziel war es, Platz 1 in der Teamwertung weiter auszubauen. Dass ist uns mit 4 Fahrerinnen in den Top 10 eindrucksvoll gelungen“.

Bei den Herren ging es dagegen anders zur Sache. 3 Wochen vor EM-Start zeigten die Top-Cracks, dass sie bereits in eindrucksvoller Form sind. Weltmeister Bart Swings aus Belgien lief sogar einen neuen Streckenrekord in 31:00 Minuten, 7 Minuten schneller als Sabine Berg, der Siegerin bei den Damen. Doch auch Stefan Rumpus und Yves Reist zeigten sich gut gewappnet für die WM. Rumpus kam sensationell als 10. ins Ziel und Reist wurden 15. Drittbester Fahrer aus Großbettlinger Sicht wurde sensationell Oldie Thomas Weihmüller als 44. in einer Zeit von 35:47 Minuten. Youngster Fabian Dieterle konnten in seinem zweiten Rennen fürs GB Racingteam den tollen 53. Platz belegen. Er ist auf gutem Wege, nächstes Jahr einen festen Platz im Herrenteam zu haben.

Unter der Woche gab es tolle Nachrichten für den TSuGV Großbettlingen. Für die EM in Italien wurden 4 Fahrer des GB Racingteams nominiert. Neben Carolin Zielke und Katja Ulbrich werden noch Stefan Rumpus und Yves Reist (Schweiz) an den Start gehen. Alle sind für die Marathon-Distanz nominiert.

Link Bilder von Jörg Zielke

Ergebnisse XRace 2012

Zum Schluss noch der „Stunt“ von Katja: – Bilder: Jürgen Dewald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.