Bodensee-Tour

Freitag Morgen, 8:30 Uhr, altes Skate Haus. Gepäck wird verstaut Räder montiert, Skates angezogen und los geht’s.
Glücklicherweise ließen es die Corona Bedingungen zu, dass die diesjährige Skate Ausfahrt an den Bodensee wie geplant stattfinden konnte. Eine bunt gemischte Gruppe Skater und Radler brach am Freitag den 2. Juli mit Etappenziel Zwiefalten Baach auf.
Über die Honauer Steige erreichte man die Albhochfläche.
Das Wetter spielte wunderbar mit, die Temperaturen waren sehr angenehm und es war vor allem trocken.
Nach einigen Wechseln von Sportart und Fahrer wurde an der Kanustation Bichishausen Mittag gemacht.
Dort stieß dann auch der Skatenachwuchs dazu.
Ohne größere Blessuren kam die bunte Truppe über die letzte Abfahrt von Hayingen zur Wimsener Höhle schließlich in der Radlerherberge in Baach an.

Obligatorisch das Abendessen in der Brauerei Blank und für alle Novizen, dank Bärlauchschnaps, in  schmackhafter Erinnerung.

Zur Belohnung gab es am nächsten Morgen dort gleich eine flüssige Starthilfe, denn der nächste Abschnitt stand im Zeichen des Wassers.
Während die einen den Umweg über den Hügel wählten, trennten sich die anderen temporär von ihren Skates und stiefelten durch die überschwemmten Wiesen.
Über Bad Saulgau wurde zum Mittag in der altbekannten Pizzeria in Altshausen eingekehrt, bevor die gefürchtete Uphill Strecke von Fronhofen über Zogenweiler nach Horgenzell anstand.
Mit bangem Blick zum Himmel wurden auf den letzten Kilometern ordentlich Dampf gemacht. Trotz zunehmender Luftfeuchte erreichte man das Übernachtungsquartier bei Saalem trocken.
Zum Abendessen ging es nach Buggensegel in den Gasthof Frohsinn.

Am dritten Tag waren sich die Wetterfrösche nicht einig und man entschloss sich, statt Sportprogramm, das Kulturangebot wahrzunehmen und besuchte die Pfahlbauten in Unteruhldingen.
Nach einer Erfrischung im nahegelegenen Biergarten war die Heimfahrt in den Begleitfahrzeugen angesagt, um im heimischen Biergarten in Neckartailfingen noch ein gemeinsames Abendessen zu nehmen.
Rechtzeitig vor dem nächsten Regenguss waren alle zuhause.
Alles in allem ein wunderschönes und sehr lustiges Wochenende, zu dem jeder einzelne Teilnehmer beigetragen hat. Hervorzuheben noch die Orga-Reiseleitung Tom und Ralf, ganz lieben Dank dafür !

Bericht: Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.