Saskia Kotz ist neue Deutsche Meisterin im Halbmarathon

Riesenerfolg für Saskia Kotz vom TSuGV Großbettlingen. Bei der Deutschen Meisterschaft im Halbmarathon in München holte sie sich verdient den Deutschen Meistertitel bei den Junioren. In einem packenden Rennen über die Distanz von 21,1 km, der auf der Anlage der olympischen Ruderregatta Strecke in München Oberschleißheim ausgetragen wurde, sicherte sich sie die Goldmedaille. Die Bronzemedaille ging ebenfalls nach Großbettlingen, an Laura Zondler.

Das Rennen der weiblichen Speedskater (alle Altersklassen wurden gemeinsam gestartet) war von Beginn an geprägt von ständigen Positionswechseln, Rempeleien und Tempowechsel. Saskia, Laura und die dritte im Bunde Maya Schwan hielten sich so gut wie möglich raus und positionierten sich gut im Feld. Die Gesamtsiegerin Tina Lauer (AK 35) aus Halle wagte in der zweiten Runde einen mutigen Ausreißversuch, den sie erfolgreich ins Ziel brachte. Das große Verfolgerfeld sortierte sich derweil zum Schlusssprint, hierbei stürzten einige im Feld, und rissen Lücken. Diese kurze Konfusion nutze Saskia und Laura blitzschnell, zogen das Tempo an und machten bis zur Ziellinie noch etliche Plätze gut. Maya konnte bei ihrem ersten Halbmarathon lange das Tempo halten musste erst in der letzten Runde abreisen lassen. Dennoch Platz 8 für sie bei den Junioren.

Durch die überschaubaren Teilnehmerzahlen in den Altersklassen hatte Sarah Johann kein leichtes Rennen. Der kraftraubende Belag, viele Kilometer allein ohne Windschatten fordert sein Tribut. Nach großem Willen erreichte Sarah mit Rang 3 einen weiteren Podestplatz für den TSuGV.

Das Rennen der Herren zeigte dagegen einen komplett anderen Charakter. Von Anfang an setzte sich ein Dreiergespann mit Alex Bastidas, Tobias Hecht und Nils Fischer vom Feld ab und machten die Gesamtwertung unter sich aus. Im ersten Verfolgerfeld konnte sich der Großbettlinger Lorenz Mammen festsetzen. Auch hier ging es während des Rennens sehr fair zu. Entschieden wurden die Platzierungen auch erst wieder im Schlusssprint. Lorenz belegte einen starken 10. Gesamtrang sowie auch den 7. Platz bei den Aktiven Herren.

Thomas Kotz ging bei der AK 50 an den Start und konnte in den ersten Runden noch gut mitgehen. Er verpasste bei einem kurzen Antritt des Feldes den Anschluss und musste den Rest des Rennens allein ins Ziel fahren. Am Ende kam er als neunter seiner Altersklasse ins Ziel.

Unser jüngster Teilnehmer im Großbettlinger Dress, Lorenz Müller, durfte noch nicht beim Halbmarathon teilnehmen. Dafür fand aber parallel dazu ein Lauf zum Bayern Inline Kids Cup statt, hier erreichte er mit Rang Zwei auch ein Podestplatz.

In Summe ein sehr erfolgreiches Wochenende für den TSuGV.

Ergebnisse: https://www.skatemunich.de/rennen/renntag-ergebnisse-und-bilder/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.