BWIC Finale in Niedernhall

Rund 200 Skaterinnen und Skater stellten sich dem letzten Lauf des Baden-Württembergischen Inline Cups (BWIC) dieser Saison über die Distanz von 25 km. Auf diesem sehr schnellen und relativ einfach zu fahrenden Kurs auf der Bundesstraße nach Sindringen und zurück fuhren neben den bekannten Großbettlinger Startern auch etliche Neulinge im Dress des TSuGV. 09-2015-BWIC-Niedernhall-01

Darunter Sabine Moritz-Schmid, Julia und Monika Clauß, die ihren ersten Halbmarathon bestritten. Nach dem Start konnte sich sofort unser Duo Weihmüller/Melzer mit der Spitzengruppe absetzen, hielt das Tempo hoch und mussten erst gegen Rennende die Topfahrer ziehen lassen. Julia Clauß verblüffte bei Ihrem BWIC-Debüt mit Platz 2 bei den Kadetten, was schon mal Hoffnung auf mehr macht! Zeitgleich mit Julia lief Franziska Dimster ins Ziel, Rang 3 bei den Junioren B. Ein weiter Garant für eine gute Platzierung war einmal mehr Sarah Johann. Mit Rang 2 bei den AK 30 stand sie verdient auf dem Siegerpodest.09-2015-BWIC-Niedernhall-02Beim schon traditionellen Ehrungsmarathon für das Rennen und Gesamtwertung kamen die Sportler des TSuGV nochmals zu Ehren. Günter Melzer wurde 3. bei den Aktiven, Franziska Dimster und Sarah Johann jeweils Vizemeister in Ihren Altersklassen, die Renngemeinschaft Großbettlingen/Bernhausen mussten sich mit Platz 2 in der Teamwertung nur dem Vero Mein –Smile Team geschlagen geben. Überraschte Gesichter zum Abschluss; die Mannschaft des TSuGV Großbettlingen stellte an diesem Renntag das zahlenmäßig mit 12 Startern stärkste Team. Da durften alle nochmals zusammen auf das Treppchen zum Siegerfoto. Ein gelungener Abschluss der Saison 2015, auf ein Neues in 2016.09-2015-BWIC-Niedernhall-03

Text / Bilder: Thomas Kotz

Infos: Homepage Baden-Württembergischer Inline Cup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.