GIC Frankfurt: Ulbrich, Heim und Reist erneut in der TOP 10

Viel Zeit zum Verschnaufen gab es für die Jungs und Mädels des GB Racingteams nicht. Bereits zwei Tage später stand die nächste Etappe des German Inline Cups in Frankfurt auf dem Programm. Die kupierte 42km Strecke gilt als die härteste Etappe der Rennserie.


Quelle: www.skate-tv.de

Bei den Damen konnte das GB Racingteam um Katja Ulbrich, Flurina Heim, Carolin Zielke und Deborah Keel immer wieder Akzente setzen und das Rennen schnell machen. Nach zwei heftigen Anstiegen kam eine 13-Köpfigen Ausreisergruppe mit Ulbrich und Heim auf die Zielgerade. Dort zog Heim den Sprint für Ulbrich an. Am Ende wurde Ulbrich Vierte knapp hinter Sabine Berg, Jana Gegner und Katharina Rumpus. Heim wurde 9, Zielke 12. und Keel 25.


Quelle: www.skate-tv.de

Das Herrenrennen wurde wie in Berlin durch die Topteams sehr schnell gestaltet. Diesmal gelang es Jannis Chimonidis, Stefan Rumpus und Yves Reist sich in der Spitzengruppe festzusetzen. Während Chimonidis kurz vor Schluss abreißen lassen musste, kamen Rumpus und Reist gemeinsam mit Weltmeister Bart Swings (Belgien), Yann Guyader (Frankreich) und Fabio Francolini (Italien) ins Ziel. Severin Widmer konnte sich einige Kilometer vor Schluss entscheidend vom Feld absetzen und gewann das Rennen in neuer Rekordzeit von 1:04:16. Reist konnte sich im Zielsprint sogar Platz 8 sichern. Rumpus wurde 15., Chimonidis 26, Blau 29. und Melzer 43. Dank der tollen Platzierungen konnte sich das GB Racingteam bei den Damen und Herren in der Teamwertung weiterhin ganz oben festsetzen.


Quelle: www.skate-tv.de

Das Mastersteam konnte erstmals gemeinsam das Rennen bestreiten. Während den ersten 20 km konnten Micha Vendel, Thomas Weihmüller und Andreas Ratzke immer wieder Akzente im Verfolgerfeld setzen. Gegen Ende mussten Dominik Engesser und Thomas Weihmüller leider abreißen lassen. Doppeltes Pech für Dominik. Erst musste er einige Kilometer alleine fahren, dann wurde er noch von einem Streckenposten falsch geleitet: nach gut 50km merkte er, dass er nicht mehr auf der richtigen Strecke war und musste umdrehen. Der unfreiwillige Umweg kostete auch dem Team eine bessere Platzierung in der Gesamtwertung des GIC.


Quelle: www.skate-tv.de

Weitere Infos unter www.german-inline-cup.de

Homepage:  www.skate-challenge.de

Ergebnisse:  Ergebnisse Rhein-Main-Challenge 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.