Internationale Spitzenklasse in Geisingen

Die Veranstaltung „arena geisingen international“ war auch dieses Jahr wieder im Fokus der besten Inline-Skater. 980 Sportler aus 26 Nationen waren am Start des wohl weltweit bestbesetzten Inline-Speedskating Events. Erin Jackson (USA) konnte einen neuen Streckenrekord im 200m Dobbin-Sprint aufstellen. Kalon Dobbin,Trainer des „Arma Geisingen“ Teams brachte es auf den Punkt: „Die Veranstaltung ist zu vergleichen mit einer Frühjahrs-Weltmeisterschaft“. Die drei deutschen World Games Teilnehmerinnen Mareike Thum, Laethisia Schimek und Josie Hofmann setzten noch eins drauf: „Das Niveau ist wahrscheinlich noch höher als bei einer WM, da man teilweise gegen 12 Kolumbianer und 10 Italiener fährt. Bei der WM können immer nur max. 2 pro Land starten“.

Auch Großbettlingen hatte fünf Sportler nach Geisingen entsendet. Großes Pech hatte die 2-fache Junioreneuropameisterin Larissa Gaiser, die die Veranstaltung schon am ersten Tag mit einem grippalen Infekt abbrechen musste. Für Maya Schwan, Saskia Kotz (beide Schüler A), Nadine Clauss und Juliane Dimster (beide Kadetten) galt es, Erfahrungen zu sammeln und sich in den großen Feldern zu behaupten.

Schwan setzte im 200m Dobbin-Sprint gleich ein Ausrufezeichen und wurde als zweitbeste Deutsche 10. im Gesamtklassement.  Teamkollegin Kotz kam auf Platz 42. Im 2.000m Quali-Rennen konnte Schwan sich mit Platz 5 für das Finale qualifizieren. Kotz kam trotz toller kämpferischer Leistung nicht in die Endläufe.

Im 1.000m Vorlauf merkte man beiden an, dass die vorherigen Rennen viel Kraft gekostet hatten und beide erst am Anfang der Saison stehen. Mit Platz 19 und 23 konnten sie sich nicht fürs Finale qualifizieren.

Bei den Kadetten Damen waren sage und schreibe 109 Starter gemeldet. Für Clauss und Dimster gab es nicht viel zu holen. Dimster qualifizierte sich über 3.000m immerhin fürs B-Finale und konnte sich dort behaupten. Clauss konnte im 3.000m Punkte C-Finale immerhin einen Punkt holen und kam auf Platz 5. Eine starke Leistung. Im 10.000m Ausscheidungsrennen konnte sie lange mithalten und schied erst am Ende aus.

Video – Finale 15.000m Elimination Senior men

Für alle war es ein tolles Ereignis. Am Hauptrenntag (Samstag) waren über 3.000 Zuschauer in der Arena in Geisingen und an den 3 Tagen schauten fast 40.000 Fans den Livestream der Veranstaltung an. An der Produktion, die unter www.sportdeutschland.tv noch angeschaut werden kann, waren 3 Mitglieder des TSuGV Großbettlingen maßgeblich beteiligt. Volker Kauder (CDU) kam am Samstag persönlich vorbei und informierte sich vor Ort über den Sport. Beflügelt von der erstmaligen Teilnahme an der Junioren-Olympiade nächstes Jahr in Argentinien scheint das Inline-Speedskating endlich aus dem Schatten der großen Sportarten zu treten. Am kommenden Wochenende geht es bereits weiter in Groß-Gerau. Dort werden ähnlich viele Sportler zur 3. Europacup-Etappe erwartet. Auch dort werden die Inline-Speedskater des TSuGV wieder am Start sein.

Ergebisse unter: Ergebnisse AGI2017

Bild: Thomas Wendt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.