Löwencup in Neuhausen: Manuel Eppinger holt sich den Tagessieg

Großbettlingens Inline-Speedskater waren auch beim Löwencup in Neuhausen erfolgreich. Mit drei Tagessiegen und weiteren guten Platzierungen konnte sich der TSuGV-Nachwuchs in Szene setzen.

Erfolgreiche Geschwister: Manuel und Anna Eppinger

In der Klasse der Schüler B lieferte sich Mia Schwan knappe Rennen mit den derzeit besten Skaterinnen in Baden-Württemberg und zeigt, dass sie vorne immer mehr mitmischen kann. Im Parkur mit Rang 3 stark, kam sie beim Sprint sehr gut weg und konnte ihre Position bis ins Ziel halten. Beim Rennen über 6 Runden versuchte sie immer wieder an den Gegner vorbeizugehen, was in der engen Halle meist nur mit dem Risiko eines Sturzes geht. Am Ende schrammte Schwan nur hauchdünn mit Rang 4 am Podest Platz vorbei. Teamkollegin Anna Eppinger ging etwas angeschlagen in die Rennen und versuchte so lange wie möglich dranzubleiben. Sie musste aber gegen Rennende das vordere Feld ziehen lassen und konnte aber dennoch wieder wichtige Punkte für die Gesamtwertung sammeln.

Weiterhin in der Erfolgsspur befindet sich Lina Trojan bei den Schüler B Einsteiger. Im Parkur schon eine Klasse für sich, setzte sie sich im Rennen über 6 Runden nach einem schönen Überholmanöver vom Feld ab und fuhr diesen Lauf sicher nach Hause. Im Sprintfinale kam sie am Start schlecht weg und musste sich ganz hinten einreihen. Dennoch schaffte sie es auf der Zielgerade noch zwei ihrer Kontrahenten zu überholen. Wieder eine tolle Leistung der jungen Sportlerin .

Bei den Schüler A hatte Manuel Eppinger mit Luca Storz einen starken Gegner in der Halle. Storz gewann noch hauchdünn den Parkurlauf. Beim Sprint und der Langstrecke spielte Manuel seine Stärke aus und gewann jeweils den Start, was in der Halle die halbe Miete ist. Danach kontrollierte er die Rennen von vorne und ließ mit schönen Tempowechseln seinem Kontrahenten keine Chance. Ähnlich lief es auch bei Saskia Kotz (Jugend).  Starts gewonnen und alle Rennen souverän kontrolliert ins Ziel gefahren. Sie wurde natürlich auch nicht sonderlich gefordert, da die größte Schwierigkeit darin bestand auf rutschigen Hallenboden bei hohen Geschwindigkeiten nicht zu stürzen. Laura Zondler hatte allerdings größte Probleme, bei den Läufen überhaupt auf den Rollen zu bleiben. Erst nach einem außerplanmäßigen Rollentausch rettete sie noch den 3. Rang in der Jugend-Klasse.

Nach kurzer Beratung mit den Vereinsvertretern entschied die Rennleitung noch Staffelrennen auszurichten. Die Großbettlinger Schüler B Staffel mit Mia, Anna und Lina spulte in einer überzeugenden  Routine das Rennen ab und gewann auch diesen Wettbewerb mit deutlichem Vorsprung. Es zeigt sich immer mehr, dass dort eine schöne Gruppe für die Zukunft zusammenwächst.

Bericht: Thomas Kotz
Bilder: Angela Trojan, Gerd Epppinger
Weitere Infos: http://www.inline-loewen-cup.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.