Löwencup in Bernhausen – Lina Trojan mit tollem Einstieg

Den jungen Speedskaterinnen und Skater des TSuGV Großbettlingen gelang ein vielversprechender Start in die neue Saison beim Internationalen Hallenwettkampf in Bernhausen. Besonders beeindruckend waren die ersten Rennen unserer Neueinsteigerin Lina Trojan. In der Klasse der Schüler B konnte sie sich gegen neun weitere Einsteiger eindrucksvoll durchsetzen. Beim Rennen über 5 Runden, sowie im Parkur verwies sie die Konkurrenz auf die Plätze und feierte ihren ersten Tagessieg.

Auch Manuel Eppinger war am Renntag nicht zu bremsen. Beim Sprint unterlag er nur hauchdünn mit gerade mal 0,08 sec gegen den späteren Tagessieger Maurice Marosi (Speedteam Bodensee). Im Langstreckenrennen über 12 Runden konnte Eppinger Marosi im ersten Teil des Rennens folgen musste aber gegen Ende dem hohen Tempo Tribut zollen. Der finale Geschicklichkeitsparkur, der mehr Punkte als das Langstreckenrennen gibt, ging dann aber deutlich wieder an Eppinger. Ein Ergebnis das zeigt, dass die harten Trainings über den Winter Wirkung zeigen.

In der Klasse der Schüler B mit den traditionellen meisten Teilnehmerinnen darf sich ab dieser Saison Anna Eppinger messen. Mit zweimal Platz 8 im Sprint und Rundenrennen konnte die Schwester von Manuel Eppinger ein Platz im Mittelfeld erkämpfen.

In der Jugend-Klasse gab es leider etliche Absagen, sodass Saskia Kotz nicht sonderlich gefordert wurde. Die fehlerfrei fahrende Pragerin Kainova konnte die beiden Konkurrentinnen Kotz und die Allgäuerin Sauer immer auf Abstand halten. Am Ende erreichte Kotz Rang 3 in der Gesamtwertung.

Auch bei Matej Marsik lief es ganz ordentlich bei den Schüler C. Im Geschicklichkeitsparkur begann er sehr stark und wurde mit Platz 2 belohnt. Beim Sprint und im Rundenrennen erreichte er jeweils Rang 6. Hier wäre sogar noch mehr drin gewesen, aber überholen in der Halle ist nicht immer so einfach und ein Sturz schnell passiert. Viel Spaß an diesem Tag hatte Elissa Hornung. Mit neuen Skates am Start strahlte sie den ganzen Tag, da waren die Ergebnisse eher Nebensache. Trotzdem erreichte sie im Sprint mit Rang 8 ein Achtungserfolg. Die große Schwester Stina musste da schon härter arbeiten. Sie ist in diesem Jahr in die Klasse der Schüler A aufgestiegen und muss sich erst noch zurechtfinden. Dazu kam noch ein Sturz beim Rundenrennen. Dennoch gibt Platz 8 in der Tageswertung im Blick auf die Löwen Cup Gesamtwertung wichtige Punkte. Bei den Staffelläufen konnte sich leider keine Staffel mit Grossbettlinger Beteiligung in Szene setzen und sie schieden früh aus. Bei der beliebten Familien Staffel gegen Ende des Tages erreichte die Paarung Saskia und Thomas Kotz das Finale. Dort belegten sie den 5. Platz.

Bericht: Thomas Kotz

Weitere Infos: http://www.inline-loewen-cup.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.