Rückblick: Löwencup in Mannheim und Stuttgart

Saskia Kotz und Thomas Weihmüller sichern sich Rang 2
Bei dem Löwencup-Lauf in Mannheim trat die Inline-Abteilung des TSuGV Großbettlingen mit nur einer kleinen Abordnung an. Nichts desto trotz gab es viele zufriedene Gesichter. Manuel Eppinger traf bei den Schüler B auf starke Konkurrenz. Davon unbeeindruckt konnte er beim Parkur gleich voll punkten und beim anschließenden Sprint fuhr Manuel taktisch klug und konnte auch hier einen starken 2. Platz einfahren. In der Gesamtwertung musste sich Manuel nur dem starken Darmstädter Düppre geschlagen geben.

Bei den Kadetten gab es den erwarteten Zweikampf zwischen Saskia Kotz und Lea Hadzizulfic aus Bernhausen. Der Parkur ging an Saskia, der Sprint gewann Lea und somit musste die Langstrecke die Entscheidung bringen. Im Fotofinish war Lea hauchdünn vor Saskia. Dies bescherte ihr dann den Tagessieg vor Saskia.

In der stark umkämpften Schüler B Klasse trat Stina Hornung an. Nach Platz 6 im Parkur und einem Sturz im Sprint, fuhr Stina dann nach kämpferischer Leistung in der Langstrecke immerhin noch auf einen respektablen 7. Gesamtrang. Matej Marsik (Schüler C) schrammte dieses Wochenende mit Platz 4 knapp am Podest vorbei. Für Anna Eppinger war leider nicht viel zu holen gegen die starke Konkurrenz aus Hessen. Ihr bestes Ergebnis an diesem Wettkampftag war Rang 7 im Sprint. Bei den AK 50 konnte Thomas Weihmüller sowohl auf 1000m als auch auf 3000m jeweils den 2. Platz erreichen.

 Saskia Kotz, Manuel Eppinger und Matej Marsik auf dem Treppchen
Eine Woche darauf folgte gleich der nächste Löwencup-Lauf im Rahmen des 25. Stuttgart-Laufs. An diesem Wettkampftag gab es wieder hervorragende Ergebnisse für den Inliner-Nachwuchs des TSuGV. Matej Marsik war der erste der die 1.400 m unter die Rollen nahm und diesmal mit Platz 3  belohnt wurde.

Beim Rennen der Schüler B dann gleich der nächste Podest Platz. Manuel Eppinger erreichte hier ebenfalls Platz 3 und Paul Marczell wurde 6. Bei den Mädels kam eine geschlossene Großbettlinger-Gruppe über die Ziellinie. Angeführt von einer starken Lara Hendreich auf Platz 5, gefolgt von Stina Hornung, Mia Schwan und Emily Marczell. Keine große Mühe hatte Saskia Kotz an diesem Tag. Sie konnte Ihren Lauf bei den Kadetten über die Distanz von 2,8 km gewinnen.

Infos: http://www.inline-loewen-cup.de/
Bericht + Bilder: Thomas Kotz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.