Deutsche Meisterschaften der Einzelstrecken in Homburg / Saar

Am vergangenen Wochenende wurden im Homburg/ Saar die Deutschen Meisterschaften der Einzelstrecken im Inline-Speed-Skaten ausgetragen. Der TSuGV Großbettlingen war durch 8 Sportler vertreten.

Bei den Junioren B Herren startete Fabian Dieterle in einem Leistungsstarken Feld. Die Leistungsdichte der Jungs war sehr nah beieinander, so dass alle Rennen sehr spannend und bis zum Schluss im Ergebnis offen waren. Fabian Dieterle, dem eher die Langstrecken liegen holte auf der 500 m Sprintstrecke Silber, was die Anspannung etwas von ihm nahm. Beim anschließenden 1000m Massenstart, konnte Fabian durch die Unterstützung seines früheren Vereinskammeraden Patrick Reuter sich seine Erste Goldmedaille überhaupt bei den deutschen Meisterschaften sichern. Während der Samstag noch ziemlich entspannt mit überschaubarer Anzahl an Rennen ablief, war der zweite Wettkampftag gnadenlos, denn es folgten Rennen an Rennen. Erst die „kurze“ Strecke mit Vorläufen, dann die zwei Langstrecken. Einmal 5000m Punkte und kurz darauf 5000m Punkte / Ausscheidung. Bei der ungewohnten Hitze die am Sonntag herrschte, wurde den Sportlern viel abverlangt.

 

Die Überraschung vollbrachte Fabian Dieterle, als er beim Punkte/Ausscheidungslauf sich mit dem Groß-Gerauer Sprinter Tim Sigel vom Feld absetzen konnte und so Punkt um Punkt holte. Zum Schluss wurde er für seine Führungsarbeit mit dem deutschen Meister Titel belohnt.

DSC_0181

Die Kadetten Herren lieferten sich auch packende Duelle und machten ebenfalls alle Wettkämpfe spannend bis zum Überqueren der Ziellinie.

DSC_0045

Beim 300m Einzelsprint der Kadetten konnte Moritz Felbinger sich mit einer Zeit von 27.10s eine Bronzemedaille  erlaufen und landete somit einen Platz vor Ricardo Kugler, der sein Rennen mit einer Zeit von 27.16s beendete. Bei den darauffolgenden 10000m konnte sich Ricardo Kugler den Deutschen Meistertitel sichern. Bronze ging an Moritz Felbinger. Am selben Tag mussten sich die beiden Kadetten zusammen mit ihrem Teamkollegen Fabian Dieterle (B Junior) in der 3000 m Staffel knapp der Groß-Gerauer Staffel geschlagen geben. Aber immerhin: Silber.

DSC_0099

Der zweite Tag der Deutschen Meisterschaften wurde mit den 500m gestartet. Dabei gelangten die beiden Sportler vom TSuGV vom Viertelfinale über das Halbfinale ins Finale und waren dort dem Groß-Gerauer Sportler Alexander Emele nur knapp unterlegen und belegten den 2. (Moritz) und 3. Platz (Ricardo). Die DM wurde für die beiden mit dem 3000m Punkterennnen beendet, in dem sie durch gute Teamarbeit  den zweiten Deutschen Meistertitel für Ricardo und die Silbermedaille für Moritz gewannen.

 

Tamara Felbinger (Juniorinnen A) sicherte sich im 1000 m Rennen, sowie im Punkte/Ausscheidungsrennen über 5000m den Vizetitel hinter Alisa Gutermuth aus Darmstadt und erhielt jeweils die Bronzemedaille über den 500m Sprint und das 5000m Punkterennen.

DSC_0073

Leonie Kugler kam leider im 1000m Lauf bei den Juniorinnen B nicht weiter als ins Halbfinale. Sie belegte Platz 9. Am Sonntag erwartete sie ein hartes Programm. Bei dem ersten der drei Rennen erreichte sie nur Platz 12. Im darauffolgendem 5000m Punkterennen liefen Josie Hofmann und Jenny Peisker, nachdem sie ihrer Teamkollegin aus Gera, Vivien Peter, zu zwei Punkten verholfen hatten, einfach davon und holten sich dann fast alle anderen Punkte. Trotzdem konnte sich Leonie einen 7. Platz sichern.

Im letzten Rennen am Sonntag erlief sich Leonie Kugler in einem mehr als harten Punkte-Ausscheidungsrennen den 6. Platz. Sie hatte sich am Anfang des Rennens einen Punkt ersprintet, den sie leider am Ende wegen Ausscheidens verlor. Auch in diesem Rennen gewannen Josie und Jenny souverän.

 

In der Aktiven-Klasse ging Jannis Chimonidis für den TSuGV Großbettlingen an
den Start. Als typischer Langstreckler lagen für ihn ganz klar die beiden
Langdistanzen (10km Punkte und 10km Punkte/ Ausscheidung) im Focus der
diesjährigen Deutschen Meisterschaften.
Im Punkte Rennen konnte sich der Darmstädter Felix Rijhnen zusammen mit
Viktor Vilking aus Berlin relativ schnell vom Feld absetzen. Nach einigen
Runden attackierte der Darmstädter Jann-Luca Zinser ebenfalls das Feld, aus
dem ihm wenig später Chimonidis nachsetzte.  Beide konnten sich deutlich vom
Feld absetzten und überrundeten später sogar einen Teil der Verfolger.
Leider war der Abstand zwischen den beiden zu groß, als dass Chimonidis sich
aufs Podest hätte kämpfen können, sodass er einen hartverdienten, tollen
vierten Platz erringen konnte.

Foto

Später am Tag wurden noch die 10km Punkte/Ausscheidung ausgetragen. Jannis
Chimonidis konnte sich hier sehr gut im Feld behaupten und wichtige Kräfte
für den entscheidenden Schlusssprint sparen. Leider blieb im wie auch schon
beim Mittelrheinmarathon in Koblenz, das Pech treu und er musste in den
entscheidenden letzten vier Runden aufgrund eines technischen Defekts
ausscheiden.
Umso erfreulicher für ihn, war die Nachricht über seine Nominierung durch
den Bundestrainer, zur Marathon Distanz bei den diesjährigen
Europameisterschaften in Holland.

Am Samstag starteten die Kadetten-Damen beim 10.000 m Ausscheidungsrennen. Die Sportlerin Melanie Segreto wurde leider in einen Massensturz verwickelt, konnte jedoch  die entstandene Lücke zum Feld wieder zulaufen und erreichte hier noch den 10. Platz. Nach  den Vorläufen über die 500m Masssenstarts musste Melanie Segreto aus gesundheitlichen Gründen den Wettkampf vorzeitig beenden.

Die Meisterschaften wurden am Freitag mit den Rennen der jüngsten Teilnehmer in der Schülerklasse AK12 Damen begonnen. In dieser Gruppe startete auch Joana Freudenschuß. Mit 29 Teilnehmerinnen war dies die größte Gruppe, die sich im 300m-Einzel-Sprint, 500m-Sprintausscheidung, 1500m-Massenstart und 3000m-Punkte-Rennen an zwei Tagen spannende Wettkämpfe lieferten. Joana konnte sich von Rennen zu Rennen steigern und erreichte Platzierungen  zwischen 9 und 15, womit sie im Gesamtergebnis einen guten 11.Platz erreichte.

Während die deutschen Meisterschaften für die Joana Freudenschuss (Schüler A) noch ein reinschnuppern in den Leistungssport war, kämpften die Kadetten, Junioren und Aktiven Sportler um die Nominierung für die im Juli Stattfindenden Europameisterschaften.

Vom TSuGV Großbettlingen werden die Kadetten Moritz Felbinger und Ricardo Kugler so wie der Junioren B Sportler Fabian Dieterle an den Europameisterschaften teilnehmen, die für die Kadetten und Junioren B im Baden-Württembergischen Geisingen stattfinden. Die Junioren A und Aktiven Europameisterschaft findet im Holländischen Almere statt. Hierfür haben sich Tamara Felbinger und Jannis Chimonidis Qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung an alle Sportler von Seiten den Vereins und viel Erfolg bei den Wettkämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.