Manuel und Lari rocken den Flandern Grandprix

Für Larissa Gaiser und Manuel Eppinger vom TSuGV Großbettlingen hätte das vergangene Wochenende wohl kaum besser laufen können. Beide standen am Ende auf dem Treppchen und konnten sich über die begehrten Medaillen des Flandern Grandprix freuen.

Die Rennveranstaltung in Belgien war wie jedes Jahr international hochklassig besetzt und für Shootingstar Manuel Eppinger ging die Erfolgsserie der vergangenen Wochen weiter. Der Großbettlingen Sprinter lief zur Hochform auf und durfte sich am Ende über Platz 3 in der Sprintwertung der Kadetten-Challenge freuen. Immerhin die Vorstufe zur Europameisterschaft, die ab der nächsten Altersklasse ansteht. Erstmals durfte Eppinger im Nationaldress laufen und auch mit im Nationalmannschaftshotel übernachten. Eine große Ehre für ihn und natürlich für den TSuGV Großbettlingen.

Bereits über 200m zeigte er was er drauf hatte und kam mühelos ins Finale der besten 6 Skater. Dort kam er mit einer Zeit von 19.669 sec ins Ziel, was Platz 3 hinter seinem Nationalmannschaftskollege Maurice Marosi (Speedteam Bodensee – 19.633 sec) und dem Portugiesen Martim Viera 19.210 sec bedeutete.

In den Vorläufen über 500m deklassierte er ein ums andere Mal das komplette Feld und kam mit deutlichem Abstand ins Ziel. Leider unterlief ihm im Finale in führender Position ein folgenschwerer Fahrfehler, der ihn auf Platz 4 katapultierte. Doch die erste Enttäuschung konnte er schnell ablegen.

Auch in den Langstreckenrennen fuhr er vorne mit und schaffte es immer wieder in die Top 10. Einzig beim 7.000m Ausscheidungsrennen musste er ins B-Finale, das er dann souverän gewinnen konnte.

Seine Schwester Anna Eppinger war in der Klasse der Schüler A am Start. Trotz gesundheitlicher Probleme schaffte sie als jüngerer Jahrgang in der Gesamtwertung einen guten 16. Platz. Auch sie war im Anschluss sehr stolz auf Ihre Leistung.

Für die Langstrecklerin Larissa Gaiser war es bereits der zweite große europäische Wettkampf nach der EM in Portugal. Dort erreichte sie mehrere Top 10 Platzierungen in den Einzelrennen und gewann mit ihren Nationalmannschaftskolleginnen die Gold-Medaille in der Staffel. In Oostende zeigte sie sich in toller Form und heizte mit Ihre Nationalteamkollegin Angelina Otto der belgischen Ausnahmeathletin Sandrin Tas heftig ein. Am Ende errang sie in den 2 Langstreckenrennen jeweils Platz 2 und im 16km Straßenrennen Platz 3. Eine Superleistung auch von ihr.

Eventuell ist für Sie die Saison noch nicht zu Ende. Letzte Woche wurde nach langem hin- und her die Weltmeisterschaft in Kolumbien für November 2021 angekündigt. Dort geht es um die Qualifikation für die World Games in Birmingham (USA) 2022.

Für Manuel Eppinger geht es vorerst wieder auf nationaler Ebene weiter. Am 18.09. steht sein Heimrennen in Großbettlingen auf dem Programm. Dort möchte er selbstverständlich seine Sprintqualitäten zeigen und einen neuen Bahnrekord aufstellen.

Bilder: Gerd Eppinger / Andreas Ratzke

Ergebnisse unter: APP Sportity – Code: DBJRTB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.