Nachbericht Bahnmeisterschaft 2011

Bahnmeisterschaft ein voller Erfolg – Jannis Chimonidis Baden-Württembergischer Meister

Die achte Auflage der Baden-Württembergischen Bahnmeisterschaften war aus Großbettlinger Sicht wieder ein voller Erfolg. Bei der Siegerehrung durften die Sportlerinnen und Sportler immer wieder aufs Treppchen. Besonders erfolgreich waren Tamara Felbinger, Jannis Chimonidis, Rainer Keppeler und Andreas Ratzke, die alle Ihre Rennen gewinnen konnten.

Auch der Nachwuchs zeigte, dass er bald in die Fußstapfen der Großen treten möchte. Besonders hervor taten sich Joana Freudenschuß, Saskia Kotz und Hannes Sell.

Sell zeigte in der Altersgruppe 1-7 wie schon bei den letzten Rennen des Löwen-Cups, dass er auf der Bahn bzw. Straße nicht zu schlagen ist. Nur beim Geschicklichkeitsparcours musste er sich mit Platz 2 begnügen. Dennoch wurde er über 30 und 100m Baden-Württembergischer Meister.

Impressionen Bahnmeisterschaft 2011
Impressionen Bahnmeisterschaft 2011

In der Altersgruppe 1-7 lieferte sich Saskia Kotz mit Vereinskollegin Greta Pfann und Enni Wielsch aus Heibronn ein enges Rennen. Über 30m Sprint kam sie noch als Dritte ins Ziel. Beim anschließenden Geschicklichkeitsparcours und beim 100m Rennen konnte sie sich steigern und erreichte zweimal Platz 2. Dies reichte am Ende für zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Joana Freundenschuß gilt als große Nachwuchshoffnung in Großbettlingen und zeigte eine ganz starke Leistung in der Altersgruppe 10-11. Obwohl sie zum jüngeren Jahrgang gehörte, erreichte sie über 200m und 1000m jeweils Platz 2 hinter der ein Jahr älteren Lena Bender aus Bernhausen. Nur im Geschicklichkeitsparcours lief es nicht so gut und sie musste sich mit Platz 5 begnügen. Trotzdem reichte es für Platz 2 in der Gesamtwertung.

Die Kids beim Start ...
Die Kids beim Start ...

Nichts zu holen gab es dagegen für den E-Kader Sportler Tim Kohler und Janne Wirz, die jedoch in ihrer Altersklasse ebenfalls zum jüngeren Jahrgang gehören. In den Rennen arbeiteten beide dennoch gut zusammen und zeigten ebenfalls positive Ansätze.

Jannis Chimonidis zeigte einmal mehr, dass er in Topform ist. Er dominierte die Bahnrennen nach belieben und konnte den Bahnspezialisten Gergor Hoffmann aus Hessen auf Platz 2 verweisen. Am Ende wurde er Baden-Württembergischer Meister über 300 und 5000m.

Erfreulich auch die Leistung von Tamara Felbinger. Nachdem die Vorbereitungsphase nicht ganz optimal lief, konnte Sie auf der Bahn Ihre Vereinskolleginnen Katja Ulbrich, Nicole Hofrichter, Deborah Keel und Flurina Heim in Schach halten und gewann alle Rennen des Tages. Für sie beginnt nun die heiße Phase der Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften und die EM in Italien, die beide im Juli stattfinden werden.

Auch die anderen Großbettlinger Sportler konnten tolle Ergebnisse erzielen und der sportliche Leiter Jürgen Kommer war sehr zufrieden mit seinen Schützlingen.

Die Ergebnisse der Bahnmeisterschaft findet Ihr hier: LINK

Hier noch ein paar Impressionen von Kerstin Wirz: LINK

Fazit: Die Bahnmeisterschaft war wiederum ein voller Erfolg und die Zuschauer bekamen viele spannende Wettkämpfe zu sehen. Auch die Komprimierung auf einen Tag stellte sich als sehr zuschauerfreundlich heraus. Einen ausführlichen Filmbeitrag gibt es in den nächsten Tagen auf der neuen Hompage des Inliner zu sehen: www.inline-speedskater.de

Thomas Weihmüller vom GB Racingteam startet bereits am kommenden Wochenende für die Deutsche Nationalmannschaft bei der Senioren EM in Damp (Ostsee). Das GB Racingteam hat am kommenden Wochenende Pause und startet in zwei Wochen bei der dritten Etappe des Baden-Württembergischen Inlinecups in Mannheim.

Bilder:
Bildergalerie 1 von Sebastian Hoeninger
Bildergalerie 2 von Moritz Felbinger
Bildergalerie 3 von Kerstin Wirz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.