Tag 4 der World Roller Games in Barcelona – Larissa trumpft auf

Aus Barcelona berichtet Maya Schwan

Entgegen der letzten Tage hätte das Wetter am dritten Tag der WM nicht besser sein können. Statt dunkler Wolken erwarteten die Skaterinnen und Skater ein strahlend blauer Himmel.

Für die Sportler war die dazugehörige Hitze kein Problem. Eher im Gegenteil: die Bahn, die in den letzten Tagen rutschig und kaum befahrbar war, konnte heute abgesehen von ein paar Problemen gut und sicher befahren werden. Laut Aussagen der Athleten rutschte man nicht mehr so sehr und hatte einen besseren halt. Somit konnten heute auch deutlich höhere Geschwindigkeiten gefahren werden als davor. Für das Deutsche Nationalteam war der letzte Tag der Bahnrennen der erfolgreichste.

Tag 4 der World Roller Games in Barcelona – Larissa trumpft auf weiterlesen

Tag 3 – Chaotische Rennen auf der neuen Bahn

Von den World Roller Games 2019 in Barcelona berichten Maya Schwan und Andreas Ratzke

Die erstmalig eingesetzte mobile Bahn stellte die Sportler weiterhin vor richtige Probleme und lässt selbst erfahrene Sportler wie Anfänger aussehen. Der Tenor der Athleten nach 3 Wettkampftagen: Die Bahn ist einer WM unwürdig. Höchstleistungen sind so gut wie unmöglich. Die Sportler müssen maximales Risiko gehen, um Medaillen zu erringen.

Tag 3 – Chaotische Rennen auf der neuen Bahn weiterlesen

World Roller Games in Barcelona – Regen sorgt für Komplettausfall

Das Wetter in Barcelona schlägt weiter Kapriolen. Nur ein 500m Vorlauf konnte am Vormittag gestartet werden, bevor der große Regen einsetzte. Ein großes Problem für den sowieso schon engen Zeitplan. Larissa Gaiser traf es besonders hart. Denn auch die zweite Langstrecke fiel ins Wasser. Aktuell versuchen die Veranstalter alles, um die Rennen nachzuholen. Doch ohne die Mithilfe des Wetters ist dies nicht mehr möglich. Der freie Mittwoch zwischen den Bahn- und Straßenrennen ist auf jeden Fall gestrichen. Für das deutsche Team eine zusätzliche Belastung. Sie müssen am Mittwoch das Hotel wechseln.

World Roller Games in Barcelona – Regen sorgt für Komplettausfall weiterlesen

World Roller Games 2019 in Barcelona

Mobile Inline-Speedskating Bahn stellt Sportler vor große Herausforderungen.

Endlich hat für die Sportler das lange Warten ein Ende. Bereits am vergangenen Donnerstag gab es die große Eröffnungsfeier in der Olympiahalle von Barcelona. Angeführt vom amtierenden Weltmeister Felix Rijhnen war der Deutsche Tross ins Stadion einmarschiert. Am gestrigen Sonntag startete dann endlich die WM im Inline-Speedskating. Doch leider gibt es größere Probleme mit der neuen, mobilen Bahn. Bereits nach wenigen Tagen löste sich der Vesmaco-Spezialbelag incl. den Befestigungsschrauben von einigen Fahrbahnplatten. Anscheinend wurde die dynamischen Lasten der Inline-Speedskater nicht ausreichend berücksichtigt. Die entstehenden Vibrationen schaden der Konstruktion und sind auch während des Rennens für die Muskeln der Sportler eine nicht zu unterschätzende, zusätzliche Anstrengung.

World Roller Games 2019 in Barcelona weiterlesen

Vorbericht: Larissa startet bei den World Roller Games 2019 in Barcelona

Es ist wieder soweit, die Inline-Welt schaut gebannt nach Barcelona, wo sich wieder die besten Inline-Speedskaterinnen und Skater treffen und die WM-Medaillen unter sich ausmachen. Mit dabei ist auch Larissa Gaiser vom TSuGV Großbettlingen, die im Deutschen Nationalteam zu den Leistungsträgern zählt.

Bild: Ralf Clauß
Vorbericht: Larissa startet bei den World Roller Games 2019 in Barcelona weiterlesen

Inline Speedskating in Großbettlingen