Bozen 2011

7 Uhr Frühsport, 8 Uhr Frühstück 9, Uhr Abfahrt zum Bahntraining….

Am Samstag vor Ostern traf sich eine bunte Gruppe von 15 Sportlern aus Großbettlingen und Bernhausen, um für eine Woche ins Trainingslager aufzubrechen.

Das Ziel: Laifers bei Bozen.

Das Hotel überzeugte durch eine mediterrane Dachterrasse mit Pool samt traumhaftem Ausblick und einem Wellnessbereich mit Hallenbad, Whirlpools und Sauna. Bei Frühsommerwetter konnten sich Skater, Radfahrer und Jogger jeden Tag völlig austoben. Die Bahn in Bozen war diebstahlgefährdet, passte aber nicht in den Kofferraum. Der Asphalt auf dem Eisack- und Etschtalradweg ist (fast überall) fantastisch und kann weitestgehend ohne Querungen und sonstigen „Bremsen“ kilometerweit befahren werden. Die „Bergziegen“ auf den Rädern berichteten ebenfalls euphorisch von ihren Touren.

Gar nicht gefallen hat uns der nahezu tägliche Schwund an einsatzfähigen Sportlern.

Agnes reiste schon mit Sportverbot an.

Hartmut gesellte sich als erstes mit Handgelenksbruch ins Lazarett. Diesen zog er sich beim Bemühen seinen Skatezug vor einem wildgewordenen Radfahrer zu schützen zu.

Dann fiel Frank mit Hitzschlag aus.

Tom schaffte es gerade noch an einem querstehenden Pferd vorbei, doch Martin hinter ihm fiel am Kilometerstein 127 und erarbeitete sich so eine Pizza.

Holger hatte seine Augen nicht auf der Straße, sondern bei einer hübschen Italienerin und warf sich auf den Asphalt. Stefan legte sich solidarisch dazu. Weitere Schürfwunden und eine ramponierte Schulter waren das Ergebnis. Zum Glück hatte Schmerzengel Kerstin die Apotheke dabei.

Kai hielt mit der geschrumpften Skater-Restgruppe (Thomas, Tom, Kerstin, Martina, Janne und Hannes) ein super Techniktraining inklusive Videoanalyse ab!

Bärbel und Sandra führten die lädierten Sportler zu kulturellen Highlights nach Bozen, zu Ötzi, nach Trient und in die beste Eisdiele Italiens.

Ein herzliches Dankeschön den Organisatoren Stefan und Hartmut für eine total lustige und harmonische Woche. Uns hat es so gut gefallen, dass wir spontan eine Wiederholung an Ostern im nächsten Jahr planen, worüber nicht nur die kids in Jubel ausgebrochen sind.

Vorbericht Bahnmeisterschaften in Großbettlingen

Am morgigen Samstag, den 7. Mai 2011 findet auf der vereinseigenen Bahn des TSuGV Großbettlingen beim Sportforum wieder ein Bahnwettkampf statt. Dieser ist gleichzeitig ein Wertungsrennen für den Baden-Württembergischen Inline Cups (BWIC) und für den Löwen-Cup. Zusätzlich werden auf verschiedenen Distanzen die Baden-Württembergische Meister ermittelt.
Beginn ist um 9 Uhr. Die Siegehrung wird gegen 20 Uhr stattfinden.
Am Start werden Sportler alle Altersklassen von 4 bis 70 Jahren sein. Das Feld ist dieses Jahr besonders hochkarätig besetzt. Das GB Racingteam, das am vergangenen Wochenende in Frankfurt und Neu-Ulm hervorragende Leistungen zeigte, wird fast vollzählig am Start sein. Hochspannung verspricht vor allem das vereinsinterne Duell zwischen Bahnfahrerinnen Deborah Keel, Nicole Hofrichter, Katja Ulbrich, Flurina Heim und Tamara Felbinger.

Katja, Flurina und Nicki beim Bahnrennen in Gross-Gerau 2011

Nur Lucie Hägele und Moritz Felbinger müssen krankheitsbedingt passen. Tamara Felbinger, die letztjährige Europameisterin über 5000m, will Ihren Baden-Württembergischen Meistertitel unbedingt verteidigen.
Aus der Region werden vor allem im Jungendbereich die besten Sportler Baden-Württembergs am Start sein. Ein spannender Wettkampftag steht somit bevor.
Die Veranstaltung findet erstmal nur an einem Tag statt. Die Kinder und Jugendliche dürfen sich beim Sprint, über die Langstrecke, beim Geschicklichkeits-Parcours sowie bei der Staffel messen. Dazwischen werden die Erwachsenen um wichtige Punkte für den BWIC kämpfen.
Während die Rennen im Außenbereich auf der Bahn stattfinden werden, wird der Geschicklichkeits-Parcours in der angrenzenden Sporthalle durchgeführt.
Mit dabei sein wird auch das Videoteam von Skate-TV. Sie werden einen schönen Bericht von der Bahnmeisterschaft drehen und auf der Seite www.skate-tv.de veröffentlichen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und rund um das Sportforum in Großbettlingen sind genügend Parkplätze vorhanden.

BWIC Neu-Ulm: GB Racingteam räumt ab

Trotz 42km in den Beinen konnte das GB Racingteam beim Halbmarathon in Neu-Ulm nochmal richtig auftrumpfen. Am Ende holten die Damen Platz 1-4 und die Herren Platz 1+3.

Flurina Heim, die bereits schon 2 Rennen an dem WE in den Beinen hatte, gewann das Rennen in Neu-Ulm vor Nicole Hofrichter, Katja Ulbrich und Deborah Keel. Dabei zeigten die Damen ein taktisch überragendes Rennen und konnten die restlichen Fahrerinnen immer wieder mit kraftraubenden Antritten in Schach halten. Pech hatte Sarah Stöferle, die in der vorletzten Runde stürzte und das Rennen nicht zu Ende fahren konnte.

Kurz nach den Damen gingen die Herren auf den 1,2km Rundkurs. Jannis Chimonidis und Freddy Blau wollten den Damen natürlich in nichts nachstehen. Jannis konnte sich 6 Runden vor Schluss mit Gregory Hoffmann (Orthomol Sport) vom Hauptfeld absetzen. 3 Runden vor Schluss konnte Ihm Gregory nicht mehr folgen und Jannis fuhr das Rennen alleine nach Hause. Eine bärenstarke Leistung, die durch den dritten Platz von Freddy Blau noch abgerundet wurde. Andreas Ratzke kam auf Platz 12.

 

So sehen Sieger aus ... Flurina, Jannis und Hannes
So sehen Sieger aus … Flurina, Jannis und Hannes

Infos: www.bwic.de

Ergebnisse: www.bwic.de

Bilder: Bildgalerie 1 von Sarah Stoeferle

GIC in Frankfurt – Katja Ulbrich holt Platz 3

Katja Ulbrich konnte in Ihrem ersten Rennen für das GB Racingteam überzeugen und erreichte den 3. Platz hinter den zwei Damen des Powerslide World Teams Katharina Rumpus und Sabine Berg.
Flurina Heim erreichte den tollen 5.Platz.

Bei den Herren konnten Jannis Chimonidis wieder überzeugen und kam mit der Spitzengruppe in Ziel. Sieger wurde Felix Rijhnen in 1:05.56,4. Freddy Blau musste kurz vor Schluss abreißen lassen und kam in der Verfolgergruppe ins Ziel. Auch die anderen Fahrerinnen und Fahrer erreichten gute Platzierungen.

Foto vom Einlauf der Damen: http://www.german-inline-cup.de/

Ergebnisse:
Damen:
Platz 3: Katja Ulbrich 1:18.38,8
Platz 5: Flurina Heim 1:18.39,0
Platz 10: Nicole Hofrichter 1:20.07,3
Platz 11: Deborah Keel 1:24.18,2

Herren:
Platz 20: Jannis Chimonidis 1:07.52,2
Platz 22: Freddy Blau 1:09.27,4
Platz 56: Thomas Weihmüller 1:15.47,7
Platz 61: Andreas Ratzke 1:18.13,6
Platz 88: Jens Stegmayer 1:27.17,8

Weitere Informationen folgen …

Zeitungsbericht zum Saisonstart

Die Inline-Speedskating Abteilung des TSuGV geht mit großen Zielen in die neue Saison. Das neuformierte GB Racingteam startet beim hochdotierten German Inline Cup (eine internationale Rennserie mit 6 Rennen). Die Bahnsportler Tamara Felbinger, Lucie Hägele und Moritz Felbinger nehmen am Europacup teil und möchten sich für die EM in Holland/Italien und für die WM in Korea qualifizieren. Der Nachwuchs will beim Löwen-Cup glänzen.

Das GB Racingteam wurde dieses Jahr um ein ambitioniertes Damenteam erweitert. Um die Großbettlinger Eigengewächse Lucie Hägele, Nicole Hofrichter und Sarah Stöferle wurde ein schlagkräftiges Team zusammengestellt. Neben den zwei Schweizer Top-Skaterinnen Flurina Heim und Deborah Keel konnte auch die deutsche Spitzenläuferin Katja Ulbrich verpflichtet werden. Bereits in der ersten gemeinsamen Saison peilen die Damen einen Platz unter den ersten drei in der Teamwertung des German Inline Cups an.

Das Herrenteam um Jannis Chimonidis und Andreas Ratzke wurde mit Thomas Weihmüller (SFC Rheinstetten), Frederic Blau (XTech-Team) und dem ehemaligen Profiskater Jens Stegmayer (Raab Salomon) ebenfalls verstärkt. Ziel ist eine Platzierung in der Gesamtwertung des GICs unter den ersten 10.

Die Sportler haben über die Wintermonate sehr hart gearbeitet und über 100 Trainingseinheiten absolviert. Erstmals wurde ein komplett neues Trainingsprogramm mit sporttherapeutischer Unterstützung für die Topsportler entwickelt und umgesetzt.

Auf der Bahn haben die Großbettlinger Sportler in den letzten Jahren international immer wieder für Furore gesorgt. Vorläufiger Höhepunkt war die Goldmedaille von Tamara Felbinger bei der letztjährigen EM in Italien über 5000m. Sie möchte dieses Jahr noch eins draufsetzen und sich für die WM in Korea qualifizieren.

Lucie Hägele möchte sich ebenfalls für die EM qualifizieren. Moritz Felbinger wird im Europacup und bei der Deutschen Meisterschaft auf Medaillenjagd gehen. Eine EM-Teilnahme ist aufgrund seines Alters leider noch nicht möglich.

Tamara und Lucie müssen sich wie alle anderen Spitzensportler für die EM qualifizieren. Dazu zählen u. a. Rennen des Europacups, der in der Schweiz, Italien und Deutschland ausgetragen wird.

Der Nachwuchs des TSuGV wird wieder am Löwen-Cup teilnehmen. Nach Platz 3 im letzten Jahr sind die Jungs und Mädels hochmotiviert, die Rivalen aus Bernhausen und vom Bodensee diesmal auf die Plätze zu verweisen.

Das GB Racingteam wird diese Saison auch an Rennen in Stuttgart und Umgebung zu sehen sein. Am 07.05.2011 findet die Baden-Württembergische Bahnmeisterschaft in Großbettlingen statt und am 07.06.2011 startet das Team beim BWIC Halbmarathon in Stuttgart-Wangen.

Finanziell gibt es auch erfreuliches zu vermelden. Das Marketing der Inline-Speedskating Abteilung konnte einige Sponsoren finden, die den Weg der Skaterinnen und Skater finanziell unterstützen werden. Unter anderem konnte die EnBW Regional AG als neuen Hauptsponsor gewonnen werden. Baden-Württembergs größter Energieversorger unterstützt nicht nur die Ziele der Inline-Abteilung, sondern auch den Gesamtverein bei der Anschaffung eines Defibrilators für die Sporthalle in Großbettlingen.

Erfreulich ist auch der Mitgliederzuwachs in der Inline-Speedskating Abteilung. In der Zwischenzeit trainieren über 100 Skater und Skaterinnen in 7 Leistungsgruppen von 4 bis 55 Jahre in Großbettlingen.

 

Inline Speedskating in Großbettlingen