Archiv der Kategorie: Aktuelles

Jannis und Nicki BW Marathon-Meister

Jannis und Nicki haben es geschafft und Ihren Titel beim MLP-Marathon verteidigt. Beide gewannen souverän und mit großem Abstand auf die Konkurrenz. Sarah Stöferle wurde sensationell Vize-Meisterin hinter Nicki.

Katja Ulbrich gewann das Damenrennen vor Nicole Hofrichter. Beide waren schon am Anfang des Rennens ihrer Konkurrenz enteilt und fuhren ein einsames Rennen. Am Ende hatten sie 6 Minuten Vorsprung auf Rang 3.

Bei den Herren waren die besten Skater der Schweiz am Start. Jannis konnte als einziger an Roger Schneider, Michael Achermann, Jannik Schalch und letztjährigen Sieger des Berlin Marathons Serverin Widmer dranbleiben. Als Einzelkämpfer gegen die vier Weltklasse Athleten musste Jannis dann doch den kürzern ziehen und fuhr gemeinsam mit Freddy das Rennen zu Ende. Am Ende gewann er den Schlusssprint der Verfolgergruppe und wurde 5. Freddy wurde 7., Weihmi 14. und Andreas 22.

Bilder: Hier klicken …

Alle Platzierungen unter www.bwic.de

Weitere Infos folgen …

Europacup Weinfelden

In Weinfelden fand dieses Wochenende eine weitere Etappe des Europacups und gleichzeitig auch die Bahn-Schweizmeisterschaften statt. Am Freitag fand der Sprintcup über 300m statt. Samstags wurden die Wettkämpfe über die 1000m und 5000m Punkte ausgetragen und am Sonntag gings dann über die 500m und die 5000m Ausscheidung zur Sache. Deborah vom GB-Racingteam sprintete über die 300m auf den dritten Rang. Am Samstag konnte sie nach dem 1000m Rennen schweren Herzens nicht mehr antreten, da sie bereits die ganze Woche über mit einem fiesen Insektenstich am Fuss zu kämpfen hatte. Flurina musste sich gegen ein starkes Cadomotus und Powerslide Team behaupten. Das war nicht immer ganz einfach, gelang aber im Grossen und Ganzen ganz gut. Belohnt wurde es mit neunten und zehnten Gesammträngen, dem Schweizermeistertitel über die Langdistanzen und dem Vizeschweizermeistertitel über die Kurzdistanzen.

Nachbericht Bahnmeisterschaft 2011

Bahnmeisterschaft ein voller Erfolg – Jannis Chimonidis Baden-Württembergischer Meister

Die achte Auflage der Baden-Württembergischen Bahnmeisterschaften war aus Großbettlinger Sicht wieder ein voller Erfolg. Bei der Siegerehrung durften die Sportlerinnen und Sportler immer wieder aufs Treppchen. Besonders erfolgreich waren Tamara Felbinger, Jannis Chimonidis, Rainer Keppeler und Andreas Ratzke, die alle Ihre Rennen gewinnen konnten.

Auch der Nachwuchs zeigte, dass er bald in die Fußstapfen der Großen treten möchte. Besonders hervor taten sich Joana Freudenschuß, Saskia Kotz und Hannes Sell.

Sell zeigte in der Altersgruppe 1-7 wie schon bei den letzten Rennen des Löwen-Cups, dass er auf der Bahn bzw. Straße nicht zu schlagen ist. Nur beim Geschicklichkeitsparcours musste er sich mit Platz 2 begnügen. Dennoch wurde er über 30 und 100m Baden-Württembergischer Meister.

Impressionen Bahnmeisterschaft 2011
Impressionen Bahnmeisterschaft 2011

In der Altersgruppe 1-7 lieferte sich Saskia Kotz mit Vereinskollegin Greta Pfann und Enni Wielsch aus Heibronn ein enges Rennen. Über 30m Sprint kam sie noch als Dritte ins Ziel. Beim anschließenden Geschicklichkeitsparcours und beim 100m Rennen konnte sie sich steigern und erreichte zweimal Platz 2. Dies reichte am Ende für zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Joana Freundenschuß gilt als große Nachwuchshoffnung in Großbettlingen und zeigte eine ganz starke Leistung in der Altersgruppe 10-11. Obwohl sie zum jüngeren Jahrgang gehörte, erreichte sie über 200m und 1000m jeweils Platz 2 hinter der ein Jahr älteren Lena Bender aus Bernhausen. Nur im Geschicklichkeitsparcours lief es nicht so gut und sie musste sich mit Platz 5 begnügen. Trotzdem reichte es für Platz 2 in der Gesamtwertung.

Die Kids beim Start ...
Die Kids beim Start ...

Nichts zu holen gab es dagegen für den E-Kader Sportler Tim Kohler und Janne Wirz, die jedoch in ihrer Altersklasse ebenfalls zum jüngeren Jahrgang gehören. In den Rennen arbeiteten beide dennoch gut zusammen und zeigten ebenfalls positive Ansätze.

Jannis Chimonidis zeigte einmal mehr, dass er in Topform ist. Er dominierte die Bahnrennen nach belieben und konnte den Bahnspezialisten Gergor Hoffmann aus Hessen auf Platz 2 verweisen. Am Ende wurde er Baden-Württembergischer Meister über 300 und 5000m.

Erfreulich auch die Leistung von Tamara Felbinger. Nachdem die Vorbereitungsphase nicht ganz optimal lief, konnte Sie auf der Bahn Ihre Vereinskolleginnen Katja Ulbrich, Nicole Hofrichter, Deborah Keel und Flurina Heim in Schach halten und gewann alle Rennen des Tages. Für sie beginnt nun die heiße Phase der Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften und die EM in Italien, die beide im Juli stattfinden werden.

Auch die anderen Großbettlinger Sportler konnten tolle Ergebnisse erzielen und der sportliche Leiter Jürgen Kommer war sehr zufrieden mit seinen Schützlingen.

Die Ergebnisse der Bahnmeisterschaft findet Ihr hier: LINK

Hier noch ein paar Impressionen von Kerstin Wirz: LINK

Fazit: Die Bahnmeisterschaft war wiederum ein voller Erfolg und die Zuschauer bekamen viele spannende Wettkämpfe zu sehen. Auch die Komprimierung auf einen Tag stellte sich als sehr zuschauerfreundlich heraus. Einen ausführlichen Filmbeitrag gibt es in den nächsten Tagen auf der neuen Hompage des Inliner zu sehen: www.inline-speedskater.de

Thomas Weihmüller vom GB Racingteam startet bereits am kommenden Wochenende für die Deutsche Nationalmannschaft bei der Senioren EM in Damp (Ostsee). Das GB Racingteam hat am kommenden Wochenende Pause und startet in zwei Wochen bei der dritten Etappe des Baden-Württembergischen Inlinecups in Mannheim.

Bilder:
Bildergalerie 1 von Sebastian Hoeninger
Bildergalerie 2 von Moritz Felbinger
Bildergalerie 3 von Kerstin Wirz

Bozen 2011

7 Uhr Frühsport, 8 Uhr Frühstück 9, Uhr Abfahrt zum Bahntraining….

Am Samstag vor Ostern traf sich eine bunte Gruppe von 15 Sportlern aus Großbettlingen und Bernhausen, um für eine Woche ins Trainingslager aufzubrechen.

Das Ziel: Laifers bei Bozen.

Das Hotel überzeugte durch eine mediterrane Dachterrasse mit Pool samt traumhaftem Ausblick und einem Wellnessbereich mit Hallenbad, Whirlpools und Sauna. Bei Frühsommerwetter konnten sich Skater, Radfahrer und Jogger jeden Tag völlig austoben. Die Bahn in Bozen war diebstahlgefährdet, passte aber nicht in den Kofferraum. Der Asphalt auf dem Eisack- und Etschtalradweg ist (fast überall) fantastisch und kann weitestgehend ohne Querungen und sonstigen „Bremsen“ kilometerweit befahren werden. Die „Bergziegen“ auf den Rädern berichteten ebenfalls euphorisch von ihren Touren.

Gar nicht gefallen hat uns der nahezu tägliche Schwund an einsatzfähigen Sportlern.

Agnes reiste schon mit Sportverbot an.

Hartmut gesellte sich als erstes mit Handgelenksbruch ins Lazarett. Diesen zog er sich beim Bemühen seinen Skatezug vor einem wildgewordenen Radfahrer zu schützen zu.

Dann fiel Frank mit Hitzschlag aus.

Tom schaffte es gerade noch an einem querstehenden Pferd vorbei, doch Martin hinter ihm fiel am Kilometerstein 127 und erarbeitete sich so eine Pizza.

Holger hatte seine Augen nicht auf der Straße, sondern bei einer hübschen Italienerin und warf sich auf den Asphalt. Stefan legte sich solidarisch dazu. Weitere Schürfwunden und eine ramponierte Schulter waren das Ergebnis. Zum Glück hatte Schmerzengel Kerstin die Apotheke dabei.

Kai hielt mit der geschrumpften Skater-Restgruppe (Thomas, Tom, Kerstin, Martina, Janne und Hannes) ein super Techniktraining inklusive Videoanalyse ab!

Bärbel und Sandra führten die lädierten Sportler zu kulturellen Highlights nach Bozen, zu Ötzi, nach Trient und in die beste Eisdiele Italiens.

Ein herzliches Dankeschön den Organisatoren Stefan und Hartmut für eine total lustige und harmonische Woche. Uns hat es so gut gefallen, dass wir spontan eine Wiederholung an Ostern im nächsten Jahr planen, worüber nicht nur die kids in Jubel ausgebrochen sind.

Vorbericht Bahnmeisterschaften in Großbettlingen

Am morgigen Samstag, den 7. Mai 2011 findet auf der vereinseigenen Bahn des TSuGV Großbettlingen beim Sportforum wieder ein Bahnwettkampf statt. Dieser ist gleichzeitig ein Wertungsrennen für den Baden-Württembergischen Inline Cups (BWIC) und für den Löwen-Cup. Zusätzlich werden auf verschiedenen Distanzen die Baden-Württembergische Meister ermittelt.
Beginn ist um 9 Uhr. Die Siegehrung wird gegen 20 Uhr stattfinden.
Am Start werden Sportler alle Altersklassen von 4 bis 70 Jahren sein. Das Feld ist dieses Jahr besonders hochkarätig besetzt. Das GB Racingteam, das am vergangenen Wochenende in Frankfurt und Neu-Ulm hervorragende Leistungen zeigte, wird fast vollzählig am Start sein. Hochspannung verspricht vor allem das vereinsinterne Duell zwischen Bahnfahrerinnen Deborah Keel, Nicole Hofrichter, Katja Ulbrich, Flurina Heim und Tamara Felbinger.

Katja, Flurina und Nicki beim Bahnrennen in Gross-Gerau 2011

Nur Lucie Hägele und Moritz Felbinger müssen krankheitsbedingt passen. Tamara Felbinger, die letztjährige Europameisterin über 5000m, will Ihren Baden-Württembergischen Meistertitel unbedingt verteidigen.
Aus der Region werden vor allem im Jungendbereich die besten Sportler Baden-Württembergs am Start sein. Ein spannender Wettkampftag steht somit bevor.
Die Veranstaltung findet erstmal nur an einem Tag statt. Die Kinder und Jugendliche dürfen sich beim Sprint, über die Langstrecke, beim Geschicklichkeits-Parcours sowie bei der Staffel messen. Dazwischen werden die Erwachsenen um wichtige Punkte für den BWIC kämpfen.
Während die Rennen im Außenbereich auf der Bahn stattfinden werden, wird der Geschicklichkeits-Parcours in der angrenzenden Sporthalle durchgeführt.
Mit dabei sein wird auch das Videoteam von Skate-TV. Sie werden einen schönen Bericht von der Bahnmeisterschaft drehen und auf der Seite www.skate-tv.de veröffentlichen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und rund um das Sportforum in Großbettlingen sind genügend Parkplätze vorhanden.